07 die-stiftung header v2 1840x389px

Hofmatt baut

Die Hofmatt baut

2014 haben sich Geschäftsleitung und Stiftungsrat entschieden, eine Machbarkeitsstudie zur Klärung der Zukunft der Hofmatt durchzuführen. Rasch wurde klar, dass einerseits in der Region ab dem Jahr 2023 ein beträchtlicher Bedarf an neuen Pflegezimmern bestehen wird und sich gleichzeitig bei den Gebäuden des Pflegezentrums nach gut 30 Jahren beträchtlicher Renovationsbedarf bemerkbar machte.

Ab dem Jahre 2016 wurde es konkret: Mit den Behörden der 3 Stiftergemeinden wurden Pflegeplatz-Bedarfsabklärungen gemacht, mit der Standortgemeinde Wohlen die baurechtlichen Voraussetzungen geschaffen und vom Kanton Bern die Bewilligung für die Erhöhung der Anzahl Pflegezimmer eingeholt.

Gleichzeitig wurden auch die Pläne für unser Vorhaben immer konkreter: Ende 2017 hat der Stiftungsrat dem Vorgehen zugestimmt und es wurden Verhandlungen mit Banken aufgenommen und eine Baukommission bestimmt. Die Firma «Brügger Architekten» aus Thun wurde nach einem «Einladungsverfahren» mit der Ausarbeitung des Projekts beauftragt. Im Frühjahr 2019 genehmigte der Stiftungsrat den definitiven Projektvorschlag und im Sommer 2019 begannen die Bauarbeiten.

Im Mai 2021 konnte der Neubau abgeschlossen und sämtliche neuen Räume bezogen werden. Nun beginnen die Renovationsarbeiten an den Pflegezimmern im Osttrakt des Altbaus, welche Ende 2021 abgeschlossen werden. Nach der Renovation von Mittelteil und Westtrakt, wird das Gesamtprojekt im Sommer 2022 abgeschlossen. Die Hofmatt wird dann über 81 Pflegezimmer mit einer spezialisierten Abteilung für Bewohnende mit demenziellen Erkrankungen verfügen.